Into the wild! Mein re:publica-Fahrplan

http://danielbroeckerhoff.de/wp-content/uploads/2014/05/14-05-05-republica.jpg
re:publica hab ich zum Fressen gern

Vor drei Jahren war ich das erste Mal auf der Bloggerinternetdingsiekonferenz re:publica in Berlin – und hab nichts mitbekommen. Ich war so damit beschäftigt, Interviews für den „Elektrischen Reporter“ (ZDF) am Fließband zu drehen, dass alle Vorträge, Sessions und Diskussionen an mir vorüberzogen wie die Zielhaltestelle der U-Bahn, wenn man in Twitter vertieft ist. Doch dann wurde es Zeit aus- beziehungsweise einzusteigen: Zwei Jahre später hab ich meine erste eigene Session gehalten. Und dieses Jahr moderiere ich gleich fünf Panels – und mit Franzi eine Live-Sendung. Wow.

Die nächsten drei Tagen werden daher vollvollvoll. Voller Termine, voller Veranstaltungen, voller Moderationen, voller toller Menschen. Und wahrscheinlich mit wenig Schlaf. Denn was ich mir da vorgenommen habe ist – vor allem am heutigen Dienstag – ein spaßiger Medien-Marathon. Hier könnt ihr mich in den nächsten drei Tagen treffen:

Dienstag, 6.5.

10-14 Uhr, Station: Ich renne als Dr. Paradiso für unsere Klub Konkret-Live-Sendung über das re:publica-Gelände und sammle Thesen für’s Post-NSA-Zeitalter. Wie gehen wir damit um, wenn alle alles wissen? Wollen wir das überhaupt? Können Daten geschützt werden? Wer eine steile These für mich hat – her damit! Ich schreib sie in unser goldenes Buch – mit Füllfederhalter!

16:00 – 17:30 Uhr, MIZ Innovationspace, Innovationlab 1: 4 geil innovative Projekte stellen sich vor, die vom Medieninnovationszentrum Potsdam-Babelsberg gefördert werden oder wurden. Dazu gibt’s Input von Gunnar Böke von dailyme.tv und Christian Beetz von der Gebrüder Beetz Filmproduktion. Pflichtprogramm für alle, die wissen wollen, was mit Medien gerade so gehen könnte, wenn man wollte.

17:30 – 18:30, Stage 11, „Innovation through…“: 3 Keynotes zu 3 unterschiedlichen Ansätzen, innovativ zu sein: Träume, Sicherheit und  – Pornos! Alles auf dem Subcongress der re:publica – der Media Convention.

18:45 – 19:45, Stage 2, BILDblog – die ersten 10 Jahre. Stefan Niggemeier rief spontan an und fragte, ob ich ihren Rückblick auf 10 Jahre BILDblog ein bißchen moderieren würde. Was für eine Frage – es ist mir eine Ehre!

 

Mittwoch, 7.5.

Morgens ein bißchen Verschnaufen.

13:45 – 14:45 Uhr, Stage 11, „Du verstehst mein Fernsehen nicht!“: Das wird eine lustige Diskussionsrunde zum Thema „Jugend und Bewegtbild“ mit Youtube-News-Anchor LeFloid, zwei echten Jugendlichen, Mediakraft-Geschäftsführer Christoph Krachten und Yvonne Olberding, die für EinsPlus die jungen Projekte koordiniert. Was guckt „Die Jugend(tm)“? Was können öffentlich-rechtliche davon lernen? Wo müssen sie sich ändern? Wo können Youtuber lernen?

Danach geht’s straigt in den Mehringdamm 63, wo wir aufbauen, proben und die letzten Sachen besprechen. Denn ab 21 Uhr öffnen wir die Tore für „#tassebier meets Klubkonkret“ – unserem Live-Talk zur re:publica.

Ab 21:45 reden Franzi und ich mit Yasmina Banaszczuk (bloggt als Frau Dingens, u.a. für stern.de), Julia Kloiber (Open Knowledge Foundation), Hakan Tanriverdi (Netzredakteur für sueddeutsche.de, bloggt auf kleinderdrei.org) und Christian Brandes alias Schlecky Silberstein über das Leben nach der Überwachung. Sind wir alle nackt oder im Paradies?

Gucken im Fernsehen drinne oder auf www.einsplus.de!

Nach der Sendung ist vor der Party: Wenn die Kameras aus sind, legen meine Kollegas von den Blogrebellen auf und machen Liebe in eure Herz mit fette Beat! (Hier mehr zur Geschichte der #tassebier und den Blogrebellen.)

 

Donnerstag, 8.5.

Gegen frühen Mittag trifft man mich in der Acer Lounge, Köthener Strasse 44, wo ich Getränke und WLAN schnorren werde.

16:00-18:00 MIZ Innovationspace, Innovationlab 2: Nochmal drei Projekte, die vom MIZ gefördert werden. Mit dabei u.a. das Radiorollenspiel von Kollege Marcus Richter. Sehr empfehlenswert, unbedingt reinhören!

Abends bin ich dann glaub ich reif für irgendwas mit Kaltgetränken. Wer ist dabei?