Schenkt Zeit statt Zeug!

http://danielbroeckerhoff.de/wp-content/uploads/2013/11/IMG_0277-1050x787.jpg
Immer mehr, immer haben, immer konsumieren! Wir finanzieren Dir das auch zu 0%.

Der Vorweihnachtsgeschenkeeinkaufs-Terror geht spätestens dieses Wochenende wieder los: Geschenke! Geschenke! Kauft viel! Kauft mehr! Kauft günstig! Wer nicht schenkt, der hat nicht lieb! Hier, nimm einen Kredit auf, damit Du Dir alles leisten kannst! Und so weiter…

Die Gegenrede vom Konsumverzicht und den Müllbergen und der Nachhaltigkeit kann allerdings auch keiner mehr hören. Auch wenn es alles stimmt.

Denn schenken und beschenkt werden macht ja auch Spaß, kräht mein inneres Konsumkind. Es stärkt die sozialen Bindungen, mahnt der Kulturwissenschaftler in mir. Es ist gut für die Wirtschaft, sagt der BWLer in meinem Kopf (allerdings sehr leise, meistens brüllen ihn die anderen nieder).

Und Weihnachten so ganz ohne Geschenke wäre ja auch doof. Weil Verzicht macht vielleicht ein gutes Gewissen, aber wenig Spaß.

Alternative zum Konsumverzicht

Eine gute Alternative zum Gar-Nichts-Schenken hat die Website zeit-statt-zeug.de. Auf ihr kann man Gutscheine mit festem Einlösedatum verschenken für das Ding, das man nirgends kaufen kann: Zeit füreinander.

Tolle Idee: Schenkt Zeit statt Zeug!

Tolle Idee: Schenkt Zeit statt Zeug!

Da gibt’s dann zum Beispiel die Möglichkeit „Blumen pflanzen statt Blumenstrauß“ zu verschenken oder „Fotos gucken statt Fotoapparat“ oder „Vorlesen statt Buch“. Hübsche Ideen für weniger Konsum und mehr Nachhaltigkeit bei gleichbleibender Freude.

Warum man lieber beispielsweise Bücher lieber vorlesen als verschenken sollte wird dann sogar noch mit Zahlen erklärt:

Oft verschenkt, selten gelesen: Bücher.

Oft verschenkt, selten gelesen: Bücher.

Und hat man sich dann einen Gutschein ausgesucht, kann passend zu Weihnachten beim Ausfüllen des Gutscheins sogar angeben werden, wann er virtuell geöffnet werden darf. Prima Idee.

Konsumverzicht und Werbeagentur? Wie passt das zusammen?

Erfunden und erdacht hat die Seite die Werbeagentur Scholz & Volkmer aus Wiesbaden. Ich dachte „Hä? Konsumverzicht und Werbeagentur? Wie passt denn das zusammen?“ und rief mal an.

Verrückte Idee: Kochabend statt Kochbuch.

Verrückte Idee: Kochabend statt Kochbuch.

 

Die sehr freundliche Mitarbeiterin Nanna Beyer erklärte mir daraufhin: Die Seite gibt es schon seit letztem Winter und wird dieses Jahr noch weiter ausgebaut. Zu den Gutscheinen soll es dann noch einen Wunschzettel geben und gegen Ende des Jahres auch Gutscheine zu kaufen in der Echtwelt. Offline und so.

Und klar: Sie seien eine Werbeagentur, aber sie wären eben für vernünftigen Konsum von Dingen, die man wirklich braucht und haben will und nicht sinnloses Kaufen des Kaufens willen.

Nachhaltig von Nachhaltigkeit überzeugt

Vor ein paar Jahren muss ein weiser Nachhaltigkeitsprofessorenexperte die Inhaber mit einem Vortrag nachhaltig von Nachhaltigkeit überzeugt haben. Seitdem gibt es zu Weihnachten für die Agenturkunden keine dollen Geschenke, sondern Nachhaltigkeitszeug.

Aber weil Verzicht und mahnende Zeigefinger nicht mehr rocken, kam man bei Scholz & Volkmer auf die Idee, konstruktiv mit dem Thema umzugehen und bastelte die Seite zeit-statt-zeug.de

Klar: Die Seite ist irgendwie auch Imagewerbung für ihr Business. Aber geschenkt: Die Idee ist großartig. Danke dafür.




Schreibe einen neuen Kommentar