Was meine Mutter und offener Journalismus miteinander zu tun haben

„Offener Journalismus“ nennt sich das journalistische Prinzip, über das ich heute auf der re:publica13 einen Vortrag gehalten habe. Eine kleine Review, inklusive Quellen.

Was genau offener Journalismus ist, welchen Nutzen er dem Journalismus bringen kann, aber auch welche Risiken und Probleme er mit sich bringt – das hab ich versucht in einer halben Stunde zu erklären.

"Schattenspiele" hat @christianmutter sein Foto von meinem Vortrag genannt

„Schattenspiele“ hat @christianmutter sein Foto von meinem Vortrag genannt (Quelle: instagram.com/aufgetaucht )

Der Vortrag war überraschend gut besucht, am Ende war die Halle mehr als voll und ich habe mich sehr über das positive Feedback gefreut, das ich nach dem Vortrag erhalten habe. Leider hat die halbe Stunde nicht gereicht, um noch eine offene Diskussion anzustoßen – ich hab mal wieder zu viel erzählt.

Und wer keine Lust auf 30 Minuten Vortrag hat: Hier meine Folien bei Slide Share zum Nachlesen:


(Die Slides stehen unter der Lizenz CC-BY-NC-ND.)

Für besondere Erheiterung sorgte Slide 20: Dort ist ein Facebook-Kommentar meiner Mutter unter einem openjournalism-Posting von mir zu lesen. Jetzt ist es raus: Meine Mutter folgt mir auf Facebook! Und sie macht mit beim offenen Journalismus! Hallo, Mami! :-)

//WERBUNG//

//Weitere st_ry-Posts//

KRITIK? ANREGUNGEN? ARTIKEL TEILEN? JA, BITTE!

 

 



  1. DampfLogre:publica die Dritte und Fazit: Eine "Pull-Konferenz" » DampfLog

    […] Danach folgte mein erster Erfolg des Tages: die Session über Nutzen und Risiken von #openjournalism. In einem dichten und engagierten Vortrag erklärte Daniel Bröckerhoff, Journalist, TV-Reporter und Autor, vornehmlich anhand von Beispielen des englischen Guardian, was openjournalism ist. Schön an dem Vortrag war, dass er durchsetzt war mit eigenen Erfahrungen des Autors. Zudem ging er auch darauf ein, wo die Schwierigkeiten des openjournalism liegen, z.B. wenn es um die von Redaktionen oft geforderte “Exklusivität” geht. Sein Vortrag befindet sich auf seinem Blog. […]

  2. re:publica – Tag 3 | Social Media Blog

    […] #5 “Hast Du das schon getwittert?” – Über Nutzen und Risiken von #openjournalism Daniel Bröckerhoff ist ein toller Journalist und liefert gute Reportagen, unter anderem bei KlubKonkret ab. Wer mir auf Facebook folgt wird mitbekommen haben, dass ich dieses Format öfter schon empfohlen habe, weil hier Jugendarbeitsrelevante Themen behandelt werden. Klub Konkret war aber nicht das heutige Thema sondern das Thema #openjournalism – eine neue Art des Journalismus der sich mehr und offener zeigt und das Netz selbstverständlich miteinbezieht. Dabei können dann solche Formate wie st_ry entstehen, die die Nutzer über Themen abstimmen lassen und danach durch deren Feedback in die richtige Richtung recherchieren. Herauskommen sollen tolle Beiträge zum Thema “Gib mir meine Daten zurück” – wer mehr über Daniel erfahren will sollte ihm auf Twitter folgen (doktordab) oder aber einen Blick auf das Projekt st_ry werfen Hier sein eigener Blogbeitrag zur Session… […]


Schreibe einen neuen Kommentar