Klub Konkret: Welchen Weg gehst Du?

Für den Klub Konkret war ich am Donnerstag in einer meiner alten Heimaten Schermbeck. Mission: Treffe ehemalige Schulkameraden und finde raus, welchen Lebensweg sie gegangen sind und warum.

Klassentreffen sind komische Dinger. Man steht rum und versucht rauszufinden, wer wer ist und wie zur Hölle wir alle so alt werden konnten.

Noch komischer ist es, wenn das Klassentreffen vom Fernsehen arrangiert wird und Du mit zwei Kameras, einem Tonmann und einer Autorin auf drei Typen triffst, die Du seit über 20 Jahren nicht mehr gesehen hast.

 

Vier Typen, drei unterschiedliche Lebenswege

Vier Typen, drei unterschiedliche Lebenswege

 

Als ich auf Dennis, Bogo und CB an der Gesamtschule Schermbeck traf war die Stimmung dann auch erstmal alles andere als locker. Ich ging gerade mal ein Jahr mit ihnen zur Schule, danach hatten mich meine Mitschüler erfolgreich von der Schule geekelt und ich wechselte auf ein Gymnasium.

Dass ich neu zugezogen UND meine Mutter auch noch Lehrerin an der Schule war kam irgendwie nicht so gut bei den Fünftklässlern. Außerdem war (und bin ich immer noch) ein Klugscheißer –  eine insgesamt unglückliche Kombination.

Trotzdem wurden wir irgendwann miteinander warm und was da zu Tage kam war sehr interessant: Dennis mutierte vom Kleingewachsenen-große-Klappen-Typen zum Koch mit eigenem Restaurant (super lecker: http://restaurant-nappenfeld.de/).

Meine ehemaligen Nachbarsjungs Bogo und sein Bruder CB mutierten zu Vollzeit-Punks mit HartzIV-Bezug, aber eigener Band.Wir philosophierten darüber, warum wir welchen Weg gegangen sind, was uns dazu gemacht hat und wer welchen Einfluss darauf hatte. Das Klassentreffen in voller Länge gibt es am 1.5. auf Einsplus zu sehen.

Von euch würde ich aber gern wissen: Was wollt ihr werden / hättet ihr werden können? Wer oder was hat euch beeinflusst oder beeinflusst euch immer noch auf der Suche nach eurem (Karriere-)Weg?




Schreibe einen neuen Kommentar