Neues Mitmachprojekt: “st_ry – deine doku”

Die Idee dazu hatte ich schon länger im Kopf, vor ein paar Monaten wurde sie konkret, seit ein paar Wochen arbeiten wir an der Umsetzung: Einer Crowdsourcing-Web-Reportage, die nicht von einem Sender, sondern von Unterstützern finanziert wird.

vydy.tv und ich präsentieren: st_ry.tv – deine doku im netz!

Gibt es auch auf Facebook: st_ry.tv: http://www.facebook.com/strytv

Gibt es auch auf Facebook: st_ry.tv: http://www.facebook.com/strytv

Worum geht es?

st_ry ist deine Doku im Netz. Professionell recherchiert, mit Herzblut und hochwertig gedreht, spannend erzählt.

Über einen Zeitraum von sechs Monaten gehe ich zusammen mit einem kleinen Redaktions-Team einem Thema auf den Grund. Auf der Suche nach Hintergründen, Gesprächspartner, den großen und kleinen Geschichten drum herum.

Und Du bist von Anfang an dabei: Als Unterstützer des Projekts kannst Du mitentscheiden, wo die nächste Recherchereise hingeht und welchen Weg meine Mission nimmt. Noch nie konntest Du einem Reporter so hautnah bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Wer soll das bezahlen?

Ganz einfach: Ihr. st_ry ist ein Crowdfunding-Projekt. Wir wollen die Doku unabhängig finanzieren, direkt unterstützt von den Menschen, um die es geht: Von Euch, dem Publikum.

st_ry ist dadurch völlig losgelöst von den Einschränkungen gewöhnlicher TV-Reportagen (die ewig gleichen Themen, der ewige Quotendruck, die ewige Werbung, die Geschichten fernab von unserem realen Leben.)

Unterstütze st_ry – und du unterstützt den Weg zu einem neuen, besseren Fernsehen im Netz.

Wähle das Thema!

Unsere Idee: Es ist unsere gemeinsame Doku und Du bist von Anfang an dabei. Deswegen soll schon das Thema von Dir, von euch, von der Crowd bestimmt werden!

Bis zum 22.04. kannst Du unter stry.tv  für eins von vier Themen voten, also von Anfang an mitbestimmen, worums denn gehen soll.

Hier unsere Vorauswahl – meine vier Lieblingsthemen:

Warum gibt es dieses Projekt?

Das st_ry-Team hat keine Lust mehr auf das, was im Fernsehen läuft. “Kein Problem”, könnte man jetzt sagen, “es gibt ja das Internet”.

Das Web leidet jedoch inzwischen schon unter ähnlichen Problemen: Viele Katzenvideos, viele selbsternannte Web-Stars mit Schmink- und Datingtipps – aber kaum etwas wirklich Sehenswertes mit inhaltlicher Substanz. Weil es nicht gut aussieht. Weil es langweilt. Weil es nerv

War kurz lustig, aber dann nicht mehr: Der Numa-Boy.

War kurz lustig, aber dann nicht mehr: Der Numa-Boy.

st_ry möchte das ändern. Dafür benötigen wir die Unterstützung von Leuten, die auch gerne Gutes im Web-TV sehen wollen und bereit sind, etwas dafür zu tun.

Wir glauben: Zuschauer lassen sich gute Inhalte etwas kosten – wenn sie darauf vertrauen können, dass mit ihrem Geld kein überflüssiger Schwachsinn angestellt wird.

st_ry ist ein Doku-Format, das von jungen und dennoch erfahrenen Fernsehmachern gestaltet und produziert wird. Als Reporter stehe ich nicht nur vor der Kamera, sondern bin quasi rund um die Uhr für die Unterstützer des Projekts erreichbar.

So kennt man (und manchmal hasst man) mich: Ein Auge (und Finger) immer am Fon.

So kennt man (und manchmal hasst man) mich: Ein Auge (und Finger) immer am Fon.

Auf diese Art entstehen hochwertige, interaktive, netzgestaltete Dokumentationen ohne Quotendruck, ohne Werbepausen, ohne redaktionelle Schranken. “Das können wir nicht bringen” gibt es bei st_ry.tv nicht.

Der Entstehungs- und Produktionsprozess ist immer transparent. Das ist das Wichtigste bei st_ry, und das gibt es bislang so leider noch nicht: Eine Doku, bei der die Unterstützer (und damit die wichtigsten Zuschauer) entscheiden, was wie wann produziert und gezeigt wird.

Der Entstehungs- und Produktionsprozess ist dabei immer transparent, wird permanent aktualisiert und nachvollziehbar aufbereitet. Kein Medienkonzern, keine Politik, kein Sendergremium hat die Finger im Spiel.

Zwar lassen die uns zum Beispiel bei “Klub Konkret” auch oft genug freie Hand, wie man hier sehen kann…

…aber was, wenn gar kein Jugendschutzbeauftragter mehr Bedenken bei einem Thema anbringt?

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

st_ry wird ein hochqualitatives Doku-Video-Produkt, das auf neuen Wegen finanziert wird – verlässlich, gutaussehend, transparent und in Zusammenarbeit mit Unterstützern und Zuschauern produziert.

Qualitatives Vorbild sind “Klub Konkret”-Reportagen, wie dieser hier…

oder diese…

Es soll die sinnvolle Alternative zum Irgendwas-auf-Youtube-Gucken bieten und gleichzeitig ein Gegengewicht zu klassischen TV-Medien erzeugen. Die thematisieren in aller Regel überwiegend dasselbe, ihr Markenversprechen, das abzubilden, was Zuschauer wirklich interessiert, könnsen sie oft nicht nicht halten. st_ry will zeigen, dass Fernsehen wirklich cool sein kann.

Das Programm richtet sich an Leute, die Spaß an interessanten, vielschichtigen und kontroversen Themen haben und sich daran auch finanziell beteiligen wollen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Unterstützer von st_ry zeigen durch ihr Engagement, dass das klassische Fernsehen nicht mehr ausreicht  für unsere vernetzte Medienwelt. Die Beteiligung an st_ry steht für Anspruch und Pioniertum, das Interesse an Qualität und den Wunsch nach mehr Mündigkeit für den Zuschauer.

Wenn Du Dich an st_ry beteiligst, bekennst Du Dich zu inhaltlichem Anspruch, Qualität und dem Wunsch nach mehr Mitsprache für den Zuschauer. st_ry-Funder wollen respektiert werden.

Wir tun das, indem wir unsere komplette Redaktionsarbeit offen dokumentieren. Dafür setzen wir alle Kommunikationsmedien ein, die uns zur Verfügung stehen: Making-of-Videos, Blog-Hintergrundgeschichten, das schnelle Update per Tweet, Eure Meinung und Kritik auf Facebook.

Ein Hinter-den-Kulissen-Video könnte zum Beispiel so aussehen:

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

st_ry ist teurer als ein Web-Wackelvideo, das mit Muttis Smartphone aufgenommen wird. st_ry ist wesentlich billiger als klassisches Fernsehen. Redaktion und Produktion haben an jeder Kostenschraube gedreht, brauchen aber immernoch eine Menge Menschen und Arbeitsleistung, um eine professionelle Doku zu produzieren.

Für ca. 45 bis 60 Minuten Dokumentation, die in 6 Monaten entstehen, bedeutet das: Reporter, Redakteure, Autoren, Kameramänner, Tonmischer, Texter, Cutter, Projektmanager, Community-Betreuer, Produzenten, Kameras, Schnittplätze, Reise- und Hotelkosten, Versicherungen, Musikrechte, diverser Schweiß und hoffentlich keine Tränen.

Sollte beim Crowdfunding der ersten st_ry-Doku mehr Geld eingenommen werden als für die Deckung aller unvermeidlichen Kosten nötig sind, werden zunächst alle Kreativen davon profitieren, die st_ry derzeit noch ehrenamtlich oder zum Selbstkostenpreis unterstützen, sowie die beiden Produktionsfirmen, die st_ry realisieren.

Und selbstverständlich geht st_ry bei erfolgreicher Finanzierung in Serie – wenn am Ende noch finanzielle Mittel übrig bleiben, bilden sie den Grundstock für eine zweite Ausgabe von st_ry.

Crowdfunden werden wir st_ry auf startnext.de/stry.tv. Dort sammeln wir gerade Unterstützer, 100 brauchen wir, um mit dem Geld sammeln anfangen zu dürfen. Also schnell mitmachen! :-)

Wer steht hinter dem Projekt?

st_ry ist ein Konzept von mir und der Münchner TV-Produktionsfirma vydy.tv. Eine Hauptaufgabe, die sich vydy.tv gesetzt hat, ist die Entwicklung von Formaten für eine netzaffine Zielgruppe. Deswegen mag ich sie besonders gern.

Außerdem produziert sie “Klub Konkret”, wo ich mich Dank ihnen ordentlich austoben kann. Deswegen mag ich sie doppelt gern.

Mehr über mich gibt es hier zu lesen.

Und jetzt: Voten und Werbung machen!

  1.  Sag uns im Voting, welches Thema Du am besten findest und finanziell unterstützen würdest!
  2. GANZ WICHTIG! Werde Unterstützer auf http://www.startnext.de/strytv. Wir brauchen 100 Leute, die sagen: Ja, denen geben wir Geld, damit wir in die Crowdfunding-Phase dürfen!
  3. Sag es all Deinen Freunden, Verwandten, Followern und Arbeitskollegen! Twitter und Facebooke und GooglePlusse!
  4. Und: Gib uns einen Daumen hoch auf Facebook, folge uns auf Twitter, abonnier unsere Tumblr.

Danke für die Aufmerksamkeit. :-)



Schreibe einen neuen Kommentar